• Franz Gertsch
    Sommer, 2008/09
    Acryl auf ungrundierter Baumwolle / acrylic on unprimed cotton
    325 x 490 cm
    Sammlung Dr. h.c. Willy Michel
    © Franz Gertsch

Werke von Franz Gertsch

Auch in dieser Ausstellungsperiode ist selbstverständlich das Werk des Namensgebers im Museum Franz Gertsch präsent. Ungebrochen im Schaffenswillen entstehen auch im fortgeschrittenen Alter in gewohnter Präzision weiterhin neue Werke im Rüschegger Atelier des Künstlers. Diese brauchen jedoch ihre Zeit – lassen Sie sich überraschen, ob es allenfalls etwas Neues ab September in unserem Ausstellungsraum 1 zu sehen geben wird.

Wir freuen uns, dass Franz Gertsch der Retrospektive des frühzeitig verstorbenen Malerkollegen Pascal Danz in seinem Museum das Untergeschoss überlassen hat und aus diesem aktuellen Anlass eben in nur einem Raum mit Werken vertreten sein wird. Das Museum Franz Gertsch zeigt ja stets die Gemälde und Holzschnitte des älteren
Meisters im Dialog mit meist jüngeren Positionen aus den Bereichen Malerei, Druckgrafik, Zeichnung und sorgt so für ein langfristig ausgewogenes Ausstellungsprogramm. Um die Raumverteilung jedoch in Zukunft noch flexibler gestalten zu können, plant es – wie bereits den Medien zu entnehmen war – den unterirdischen Ausbau, d.h. die Erweiterung der Ausstellungsfläche um einen Raum. So soll auch die Möglichkeit geschaffen werden, den Vier Jahreszeiten-Zyklus von Franz Gertsch möglichst dauerhaft zu zeigen, der in den Jahren 2007 bis 2011 entstand und zweifellos einen Höhepunkt im späten Schaffen des Künstlers darstellt. Durch den Ankauf der vier Gemälde durch den Mäzen des Museums, Dr. h.c. Willy Michel, konnten die Werke für Burgdorf gesichert werden.

Veranstaltungen zu dieser Ausstellung

Werke von Franz Gertsch

Parallel zur Ausstellung "Pascal Danz. Highlights" sind in Raum 1 Gemälde und Holzschnitte von Franz Gertsch zu sehen.