• Balthasar Kubler, «La salle d’attente»
    Filmstill aus «A-t-on laissé une lettre pour moi ?», 2017
    © Balthasar Kubler

Passage interdit - Zwei Filme von Balthasar Kubler

Balthasar Kubler: Face à face avec Varlin

VARLIN: Ich habe nur wenig Zeit. Kommt jemand zu spät zum Apell, bleibt er verloren – auf ewig! Hades ist unerbittlich.

KUBLER: Ich brauche einige Stichwörter zu Ihrer Malerei und meinem Film.

VARLIN: Zuerst dachte ich: «Der Mann hat Mut! ein Dornröschenschloss ohne Prinz und Kuss! ein verwilderter Garten ohne Zikaden, nur diese Stimme, die ein Madrigal singt!» Doch dann … comment dire? Vous m’avez captivé! Bravo! Vor allem wie Sie den Raum und die Zeit inszenieren. Haben Sie deshalb diese Tableaux eingefügt, um das Statische noch statischer zu machen, was den Raum (wie wir drüben sagen) vollends freigibt?

KUBLER: Sie meinen, ausweglos, utopisch, spellbound?

VARLIN: [con brio] Ah! Das kann nur die Kunst! Diesen Bann und das Niemandsland buchstabieren!

KUBLER: Und die Ästhetik des Zerfalls? Das Haus und der Film zerfallen –

VARLIN: Sprechen Sie nicht davon! Ein Leben lang habe ich dieses Endgrau anzuhalten versucht. Meine Bilder sind durchwirkt vom schwindenden Licht, von dem Beckett (als er noch draussen war) sagte, «graue, zeitlose Luft jener, die weder für Gott noch für seine Feinde sind». Und da – in diesem wunderbaren Unglück? – scheinen nun auch Sie angekommen zu sein. Spreche Anerkennung aus.

KUBLER: Vielen Dank!

VARLIN: Aber jetzt muss ich zurück. Sagen Sie doch den Leuten bei der Vernissage, ich wäre –

KUBLER: – auch gerne dabei?

VARLIN: Nein! Sagen Sie nichts! Bonne chance!

www.balthasarkuebler.ch

 

 

Passage interdit - Zwei Filme von Balthasar Kubler

11.00 Uhr: 1. Film
« A-t-on laissé une lettre pour moi ? »

anschliessend Künstlergespräch mit Annette Berger, Filmemacherin

15.00 Uhr: 2. Film
« Le coeur de croisement»
-----------------------------------------------------------

Eine Portfolio-Box „Face à face avec Varlin“ mit sieben Texten und Filmstills von Balthasar Kübler, fotografisch bearbeitet von Wolfgang Straub, Fotograf Bern, kann in unserem Museums-Shop erworben werden.

  • Varlin. Perspectives